Slow Fashion Manifest, Pt. III: Turn to (tomorrows) Veterans

Slow Fashion Manifest – Eco Fashion von Maria Seifert, LANIUS, Armed Angels, By Signe und By Veryan

Slow Fashion Manifest Pt. III:

»Turn to (tomorrows) Veterans«

 

»shortcuts« May we introduce? The next step in our weekly growing Slow Fashion Manifest with photographer and partner-in-crime Bassi Lichtenberg. Part III is a reminder of all the wonderful eco and fair fashion veterans, which, taking a closer look, have adapted quite successfully to todays contemporary aesthetic needs without abandoning their premises of a slow and quite basic wardrobe. Still best, when it comes to textile knowledge, ecological and ethical premises and experience regarding production processes, they will add quality, rafinesse and things that last to our wardrobes. 

Of course, we couldn’t speak of these veterans, without mentioning the ones of tomorrow. As there is an incredible amount of emerging conscious and sustainable brands – from designers to street wear collectives – one can find a variety of contemporary fashion nailing the current Zeitgeist down to it’s core. Find and support them as well, to support a conscious generation of tomorrow. In the end, it’s all about the right mix, we believe. 

Todays take on old and new veterans turned out quite minimalistic: featuring the young danish labels By Signe and Woron, London based label By Veryan, Leipzig based designer Maria Seifert, the eco veteran Maas Natur, and some in–betweeners like Armedangels and LANIUS from Cologne. 

 Kleiderkinder und WeltverbesserInnen: Es geht einen Schritt weiter, im visuellen Geschichtenerzähler mit Herrn Lichtenberg. Im dritten Teil unseres Slow Fashion Manifestes wollen wir euch gleich in Zweierlei Hinsicht an die Veteranen der fairen und ökologischen Mode erinnern. Denn: auch wenn gerade, so scheint es, mehr junge Eco- und Fairfashion-Labels aus den internationalen Böden sprießen als je zuvor geschehen, ist die Idee einer Kleider–Industrie, die im größtmöglichen Einklang mit ihrer Umwelt funktioniert, ja gar nicht neu, sprich: nicht wirklich ein Kind unserer Zeit. Die altbekannten Veteranen wie Maas Natur und Hessnatur sind früher entsprechend Zielgruppengerecht aufgetreten: sehr „ökig“, wenig modisch. Entsprechend einer Generation, die damals ethisch so wie ästhetisch den Ausstieg aus der Industrie versuchte, dem Konsum weitaus kritischer im Vergleich zur heutigen »grünen« Bewegung entgegen stand, und die nicht mit dem Ausmaß an Alltagsästhetisierung aufwuchs, wie wir es heute tun. Aber: so wie sich ihre Zielgruppe Tag für Tag änderte, so verändert sich momentan auch das ästhetische Auge der eingesessenen NaturmodemacherInnen und überrascht uns heute mit frischen Looks und jungen Designs – natürlich immer mit dem Blick für’s Essentielle und Zeitlose. Vorteil, das darf nicht vergessen werden, sind hier: Die Erfahrung in Sachen Modehandwerk, Textilwissen und Produktionsmengen, die sich oft mit besonderer Qualität von Materialien und Schnitten auszahlt.

Wer hier das entsprechende Stück findet, hat also auch qualitätstechnisch ein Kleidungsstück zum bleiben… Kombiniert man Klassiker, Basics und Gemütlichkeiten unserer Veteranen der Naturmodeszene mit modischen Stücken all der wunderbaren und nachdenklichen JungdesignerInnen – die, ganzganz hoffentlich, dann die Veteranen von morgen werden – findet man sich leichter als gedacht mit überraschend zeitgemäßen Looks wieder.

 

kkm-manifest-0697-1

kkm-manifest-0568

kkm-manifest-0693

Esther: Shirt – thanks to By Veryan | Bra –  thanks to Woron | Pants –  borrowed by By Signe | Trenchcoat –  borrowed by Armedangels | Shoes – Vintage
Anna: Sweater – borrowed by By Signe | Trouser –  thanks to Maas Natur | Shoes –  borrowed by Alina Schürfeld

»Turn to (tomorrows) Veterans«

 

Lasst und also: ein wenig öfter zu den Veteranen der Eco und Fair Fashion Szene schauen. Und gleichzeitig nicht Vergessen, uns auf die Suche nach all den jungen MitstreiterInnen zu begeben, die sich heute schon ganz schön viel Gedanken um’s Morgen machen – und die auf der Startlinie gerade noch besonders viel Unterstützung gebrauchen können. Die Mischung macht’s, finden wir.

So verbleiben wir heute zum Beispiel ganz schön verliebt in die (Material–) Kombinationen: Aus grauem Leinen (von dem echten Eco Veteranen Maas Natur), weißem Jersey (aus den Federn der jungen Dänin Signe) und Schuhen aus ökologisch gegerbtem Leder von Hamburgerin Alina Schürfeld. Aus klassischem Trench (vom Fast–schon–Veteran Armedangels) gepaart mit dem raffiniertem Wickelhemd aus den Federn der Londonerin Veryan, fast–nicht–sichtbarem Darunter aus dem Woron Store und einer schlicht–schönen Jogginghose (By Signe). Aus einem Lieblingsfund – die Culottes! – (von Fast–Schon–Veteran–LANIUS) und dem schlichtschönen Streifenhemd der Leipziger Designerin Maria Seifert.

 

kkm-manifest-0747-1

kkm-manifest-0720

 

Anna: Shirt –  thanks to Maria Seifert | Culotte –  borrowed by Lanius | Shoes –  borrowed by Alina Schürfeld

 

kkm-manifest-0648 Kopie

kkm-manifest-0593-1

 

Anna: Tunic –  thanks to Maasnatur | Trousers –  thanks to Maas Natur | Shoes –  borrowed by Alina Schürfeld

Unsere Slow Fashion Kriterien? Die hier gezeigten Kleider sind Eco Fashion und Fair Fashion Stücke par excellence. Maas Natur ist ein Vorreiter im Bereich ökofairer Mode und nutzt ausschließlich entsprechende Materialien. Armedangels, LANIUS, Maria Seifert sowie Alina Schürfeld sind seit einigen Jahren halbjährlich beim Green Showroom anzutreffen und widmen sich ökologisch verträglichen Materialien sowie fairen Produktionsbedingungen. Die jüngsten Labels, By Signe und Woron aus Dänemark, und By Veryan aus England, versuchen sich in ihren Startkollektionen vor allem an GOTS zertifizierter Baumwolle – und einer zeitlosen, aber jungen Kleiderästhetik.  

[Pictures: Bassi Lichtenberg / @lichtenberg_photos]

Kommentare (4)

  1. Wie immer tolle Outfits! So schön minimalistisch und elegant und doch auch gemütlich.
    Ich bin sehr froh, dass sich die „Veteranen“ so lange halten und moderner werden und somit attraktiver für ein breiteres „Publikum“. Gerade bei hessnatur sehe ich in letzter Zeit sehr schöne Sachen, die mich ansprechen.

    Viele Grüße
    Stephie

  2. Eure Fotos und euer Blog/euer Magazin sind einfach unglaublich toll. Und die Gedanken zu Fairfashion natürlich auch! Es ist sooo wichtig, dass mehr Menschen – bevorzugt natürlich alle! – so zu denken beginnen.

    Vielleicht interessiert ihr euch ja auch für Vintagemode. Meine Freundinnen und ich haben 2014 einen Onlineshop für Fairfashion ins Leben gerufen – wobei „fair“ für uns in diesem Fall „getragen“ bedeutet. Denn so wird nichts neu produziert, sondern einfach wiederverwertet. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr vielleicht mal einen Blick drauf werfen würdet 🙂

    PS: Ich muss es nochmal sagen: Ich bin von eurem Style begeistert! Wirklich. Unglaublich toll.

  3. Outstanding outift!
    I really love your style and your look.
    Your blog is very inspiring for me.
    Thanks a lot for posting and sharing with us.
    consulente d’immagine consulenza di immagine
    consulenza di immagine
    Cheers

  4. Pingback: Personal Uniform: Wintervorboten x Signe - Kunstkinder Mag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.