#seasonsaresoyesterday: Our take on a Summer x Winter Wardrobe

#seasonsaresoyesterday

»Jeder hat mindestens ein Kleidungsstück mit Preisschild – also neu und ungetragen – im Schrank. Ein neues Party-Top bringt es im Schnitt nur auf 1,7 Einsätze.« Greenpeace, »Es reicht!«

»shortcuts« – Together with the Fair Fashion Squad we have decided on trying to abandon this years seasonal wardrobe craziness. Means: Instead of inventing a whole new winter wardrobe we’ll try and show you for a whole week how to reinvent and transfer the favorite summer pieces into the colder season… (we are speaking light summer dresses, for example!). Are you in for a week under the motto #seasonsaresoyesterday, which is – thanks to Jan n June – completely cruelty free and vegan, by the way?
Alle Jahre, bzw. jede Saison wieder, locken sie uns: Die blinkenden Reklametafeln mit den schönsten neuen Stücken der Saison. Und im selben Atemzug auch die Bücherklassiker, die uns á la Mari Kondo erklären, wie wir am besten alten Ballast los werden um, geben wir’s doch zu… Platz für Neues zu schaffen! Gemeinsam mit dem Fair Fashion Squad haben wir uns deshalb vorgenommen: Einmal gemeinsam durchzuatmen und zu versuchen, uns vom durchgetakteten Kalender zu verabschieden, unter dem Motto #seasonsaresoyesterday!  

Wie wir uns das vorstellen? Na zum Beispiel, in dem wir uns von der allzu–saisonal ausgerichteten Garderobe verabschieden, bei der die Hälfte der Kleider unterm Bett verstaut wird. Denn geben wir’s zu, eigentlich finden wir doch das meiste benötigte doch in unserem Kleiderschrank. Beispiel: Statt einen wärmeren, zweiten Trench für den Winter zu kaufen, kombinieren wir unseren leichten Trench einfach mit warmen Pullover neu. Denn davon haben wir vor allem: Platz und eine tägliche Herausforderung an Kreativität… und vertrugen sich gemusterte und eher leicht geschnittene Sommerkleider und halbwärmende Übergangs–Rollis nicht schon immer schon gern?

jannjuneaw1617-6632

jannjuneaw1617-6657

Dress – Second Hand (find a similar from Komodo) | Skirt – Signe | Coat – borrowed from Jan n June (find another model online) | Scarf – borrowed from Jan n June | Bag – Matt&Nat | Shoes – Second Hand (find similar from Matt&Nat)

Neu Kombiniert: Sommerstücke mal Wintergarderobe

Wir haben uns an diesem Vorhaben versucht und an einem kalten Hamburger Spätherbsttag statt zu den üblichen Winterbegleitern zu Lieblingsstücken aus dem Sommer gegriffen. Erinnert ihr das Streifenkleid vom Flohmarkt, das (hier und hier zum Beispiel) immer wieder mal in Kombination zu nackten Beinen und leichten Mänteln auftauchte? Oder an das schöne Latzkleid von FREITAG, das uns durch sommerliche Felder begleitete? Heute werden Beide mit allerlei Drüber und Drunter kombiniert: Zum Streifenkleid gibt’s mit einigem Augenzwinkern den flauschigen Teddy Rock aus Bio Baumwolle von Signe, der aus Wärmegründen einfach noch drüber getragen wird. Das FREITAG Kleid wird derweil von wärmenden Strümpfen und Rollkragenpullover begleitet – Letzterer ist wohl der schönste Klassiker unter den Kleider–an–kalten–Tagen–tragbar–machen!

jannjuneaw1617-6731

jannjuneaw1617-6662

jannjuneaw1617-6710

 

Dress – FREITAG | Turtle Neck – hessnatur | Coat – borrowed from Jan n June | Shoes – Doc Martens

A propos Fair Fashion Squad: Vegan–Versuche, Teil II

Ihr habt sicher schon entdeckt, dass wir mit dem Fair Fashion Squad ab und zu mit der veganen Fair Fashion Zeitschrift Noveaux gemeinsame Sache machen? Wir haben uns diesmal deshalb Mühe gegeben, endlich wieder einmal komplett vegane Outfits zu zeigen (wie es Jäckle&Hösle und Stryletz so oft und wunderbar tun!). Warum gerade jetzt? Na, weil uns das Thema im Sommer eher leicht von der Hand geht, im Winter aber noch immer eine große Herausforderung darstellt. Inspiration gefällig? 🙂

Unsere schönsten Antwort auf vegane Herbstmode ist – wie auch schon im letzten Jahr im Rahmen der #VeganFashionWeek – das Hamburger Label Jan n June. Beide Mäntel, die wir hier während des Pop Up Shops vor der B–Lage ausgeführt haben, sind aus der aktuellen AW16/17 Kollektion, wie auch der weiße Schal, der auf den Bildern zu erhaschen ist. Anna und Jula haben dieses Jahr ganz schön nachgelegt, und eine wunderwunderschöne und diverse Auswahl an Winterstücken parat, sodass es plötzlich mit der tierfreundlichen Mantelalternative gar nicht mehr so schwer erscheint… Nur Achtung(!): Ganz so warm wie ihre Compagnons aus Wolle sind die Mäntel leider und natürlich nicht! Es heißt an kalten Tagen also gekonnt die Kleider zu stapeln oder als Ergänzung eben doch zum Second Hand Pullover aus Wolle für’s Dadrunter zu greifen! Unsere Füße schmücken übrigens die persönlichen Allzeit–Klassiker: Chelsea Boots und Doc Martens, die es beide in den veganen Schuhregalen in allerlei Ausführungen zu finden gibt.

jannjuneaw1617-6850

jannjuneaw1617-6824

Our vegan Wardrobe Favourites?

veganwinterwardrobe-1

Dress – Komodo via Loveco, eco-conscious label based in the UK
Skirt – Signe, eco-fair fashion label based in Denmark 
Coat – Jan n June, vegan and eco-conscious label based in Hamburg 
Scarf – Jan n June, vegan and eco-conscious label based in Hamburg 
Bag – Matt&Nat, vegan accessories label from Canada 
Shoes – Matt&Nat, vegan accessories label from Canada

veganwinterwardrobe-2

Dress – FREITAG, conscious clothing line made from a.o. hemp 
Turtle Neck – hessnatur, eco-fair fashion veteran using a.o. modal
Coat – Jan n June, vegan and eco-conscious label based in Hamburg 
Shoes – Doc Martens, nowadays sporting a vegan version

Dieser Post ist Teil einer Woche unter dem Motto #seasonsaresoyesterday mit dem Fair Fashion Squad. Don’t miss the others! 14.11. Stryletz | 15.11. Kunstkinder Mag | 16.11. At/Least und Stellamina | 17.11. Justine kept calm and went vegan | 18.11. Subvoyage und Nice to Have Mag |  19.11. Jäckle und Hösle | 20.11. Sloris und Noveaux 

Merken

Kommentare (9)

  1. Mir gefällt der graublaue Mantel von Jan n June, den du, Anna, trägst, total gut. Wird es das Modell und die Farbe denn irgendwann im Shop geben? Das wäre so toll. Liebe Grüße!

  2. Hab Habihr sehr schön umgesetzt. Besonders gut gefällt mir euer gemeinsames Foto. Wenn man sein Sommerkleid auch im Winzer tragen kann, gibt es eben einen Grund zum strahlen 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Anna

  3. Perfekt! Ich suche gerade second Hand nach warmen Wollstrickjacken, damit all die Sommerkleider weiter getragen werden können. Wobei ein Longsleeve, eine warme Strumpfhose und schöne, dicke Boots oft schon reichen. Und meinene persönliche Geheimwaffe: Pulswärmer. Finde viele öko und nicht so schön, gegens Frieren helfen sie mir aber😉.
    Danke für eure schönen Inspirationen. Lina

  4. Pingback: STRYLINKS #97 - stryleTZ

  5. Ich liebe Jan n June auch extrem und bin stolz ALAN mein Eigen nennen zu dürfen. Ihr habt eh total recht, eigentlich sollte man sich nichts extra für den Winter kaufen, sondern den Zwiebellook perfektionieren.
    Danke für diese beiden tollen Inspirationen.

    Liebst,
    Ulrike

  6. Mal abgesehen davon, dass die Mäntel von Jan n June mal wieder der Hammer sind, find ich die Looks echt schön! Und, bei uns ist dieser ich trage jetzt Sommerkleid über Rolli im Winter – Trend schon richtig normal. Ich studiere an einer Textilen Hochschule und wir Modemädels haben den Trick schon länger raus. Schont den Studenten Geldbeutel und ist mal was anderes als Grobstrick All day long..

  7. Ach ihr schönen Kunstkinder! Die Sachen von Jan ’n June liebe ich sowieso und an euch sehen sie noch mal doppelt so großartig aus! Tolle Kombis!
    Liebst, Bina
    stryleTZ

  8. Pingback: FRIDAY FAVS // SQUAD GOALS, MANTRA MUSE & LABEL-LIEBE – mari.dalor

  9. Pingback: #seasonsaresoyesterday – myfairladies.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.