#June15x30: Building a Capsule Wardrobe Pt II

Personal Uniform: Building a Capsule Wardrobe
#June15x30 Pt. II – aus ein mach mehr!

Und weiter geht’s mit Capsule Garderoben! Nachdem Anna im Rahmen der #Juni15x30 Aktion (hier erfahrt ihr mehr zur Herausforderung!) letzte Woche bereits ihre ersten perfekten French-Wardrobe-Teile vorgestellt hat, dreht sich heute alles um das Thema »aus ein mach zwei«.

Seitdem wir uns und unsere Tragegewohnheiten besser kennengelernt haben, können wir inzwischen aus den eigenen Basics ganz gut mal eben so eine kleine aber feine Capsule Wardrobe basteln – und uns natürlich auch beim Neukauf die Stücke aussuchen, die wir voraussichtlich lange lieben werden. Wenn wir unsere Gaderobenvolumen weiter verkleinern (oder klein halten) wollen, können wir uns also auf das Wichtigste beschränken oder – und darum geht´s heute – so viel wie möglich aus den einzelnen Kleidungsstücken heraus holen. (Ruft da jemand Kleiderausbeutung? Wir glauben unsere Kleider freuen sich nur wenig Zeit im dunklen Kleiderschrank zu verbringen. <3 )

Wie man einfach eine klassische Bluse umdrehen und ein zweites ganz anders anmutendes Oberteil zaubern kann hat uns Anna ja im Pt.I schon gezeigt. Während das jedoch ein sehr persönlicher kleiner Kleider-Hack war, gibt es auch von so einigen Labels Kleidungsstücke die so konzipiert sind, dass sie unterschiedlich getragen werden können. (Erinnert ihr euch zum Beispiel an die wunderbar-versatilen Kleiderschnitte vom Londoner Label P.I.C. Style?) Die Teile die wir da aktuell gefunden haben sind diesen Sommer, oh Wunder, blau-weiß gestreift. Das Ringelkleid- und Shirt von Eco Fashion Veteran Maas können ganz einfach auch auf links getragen werden und wechseln ihre Farbe dann für uns von blau auf rot – wenn es also mal lauter und ein wenig unkonventioneller sein darf. Das wunderbare Wickelkleid vom Berliner Label Format wiederum kann vorn oder hinten, in der Taille oder locker auf der Hüfte geknotet werden, und den Gürtel sogar als Taschen im Kleid verstecken lassen –  und uns so, je nach Tagesstimmung, Lust und Laune, in neue Formen formen!

#June15x30 Capsule Wardrobe – Maas Natur Format Berlin

Anna wears: Dress – borrowed by Format (auf Anfrage) | Shoes – Veja
Esther wears: Dress – borrowed by Maas Natur | Shoes – Nine to Five

#June15x30 Capsule Wardrobe – Maas Natur Format Berlin

 

#June15x30 Capsule Wardrobe – Maas Natur Format Berlin

Anna wears: Dress – borrowed by Maas Natur | Shoes – Veja
Esther wears: Shirt – borrowed by Maas Natur | Jeans – Vintage (similar from Kings of Indigo) | Shoes – Nine to Five

#June15x30 Capsule Wardrobe – Maas Natur Format Berlin

P.S.: Die schönen Stücke haben wir bereits etwas früher im Jahr übrigens leider nur zum Shooten mit der wunderbaren Lena Scherer angefragt, um unseren Garderoben (das altbekannte Bloggerinnen–Problem!) nicht zu viel auf einmal zuzumuten und euch trotzdem ein wenig Inspiration zu liefern. Jetzt, da die Juni Herausforderung nur 15 Stücke über 30 tage hinweg zu tragen ansteht, würden sie unseren Alltag aber tatsächlich ganz schön bereichern… Ganz besonders das rot-blaue Ringelkleid von Maas hat’s uns im Nachhinein so richtig angetan! Vielleicht habt ihr ja noch Bedarf und bereits ein Lieblings-aus-ein-mach-zwei-Stück entdecken können?

#June15x30 Capsule Wardrobe – Maas Natur Format Berlin

Fotos: Lena Scherer | Für das Shooting wurden uns Samples von Maas Natur und Format zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung zum den ausgewählten Kleidern beeinflusst dies natürlich nicht!  

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.