The Authors

kkm_johannajunker-1113

Das KunstkinderMagazin

Das »Kunstkinder Magazin« ist ein junges Online-Magazin für LebenskünstlerInnen, Modemenschen, Stadtkinder und WeltverbesserInnen. Im März 2015 von Anna Kessel und Esther Rühe neu gegründet, wird mit dem Blogazine ein wenig ›Grün‹ unter die Modeszene gemischt. Fair-, Conscious- & Slow Fashion, French Wardrobe, Vintage, Upcycling, Zero Waste – Wir versuchen uns an einem ganz persönlichem Online-Wörterbuch und machen uns dabei auf die Suche nach inspirierenden Menschen, Orten und Projekten. Mehr verraten wir hier: »Alles Neu, macht der März…«.

Projekte 2015 & 2016?
Der temporäre Slow Fashion Room im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg.
Die Vegan Fashion Week.
Die Wardrobe Revolution anlässlich des Fashion Revolution Days 2016.
Und : Unser persönliches Slow Fashion Manifest!

Die Autorinnen

Anna Kessel (links) studiert Culture, Arts & Media (M.A.) an der Leuphana Universität Lüneburg und schrieb nebenbei u.a. für den deutschen Blog LesMads und »popup – das Ladenfestival in Wilhelmsburg«.

Esther Rühe (rechts) studiert Ökologische Landwirtschaft an der Uni Kassel und arbeitet freiberuflich als Grafikerin und Illustratorin.

Kontakt

Mail: projekte@kunstkinder-mag.de

Merken

Merken

Kommentare (5)

  1. Prima Tipps!
    Danke für die Anregungen 🙂

  2. Hallo Kunstkinder, ich werde im Frühling (mitte Februar) einen mini festival in Hamburg veranstalten mit Bands, Foodtrucks, Getränken und 50-100 Künstlern die ihre Sachen ausstellen. Ich finde eure sachen sehr schön.
    Hättet ihr Interesse mit bei dem event mit zu verkaufen?
    Standgebühr ist entweder umsonst oder höchstens um die 25 euro. Wenn lust, dann meldet euch bitte bei mir bis zum 30.10.2015 bei email: misspingi@yahoo.com
    Liebe Grüße, Friedasophie

  3. Liebe Ana, Liebe Esther,

    Habe über einen anderen Blog auf den euren gefunden und bin hin und weg. Hab gerade geschlagene 2 h gestöbert und mich inspirieren lassen.
    Ich finde euren Zugang zur Mode, zum Leben einfach wunderbar.

    Ganz herzlich,
    Amina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.