Was trinkt ein vegan ?

Als Anhänger einer pflanzenbasierten Lebensweise hat man eine breite Palette an Getränkeoptionen zur Auswahl, um tierische Produkte zu meiden. Hier sind einige beliebte Getränke für Veganer

Vielfältige Getränkeoptionen für Veganer: Wasser, pflanzliche Milch, Fruchtsäfte, Tee, Kaffee, Smoothies, Infused Water, Softdrinks, Energydrinks und alkoholfreie Cocktails

Bestseller Nr. 1
Bleichhof Sauerkirschsaft - 100% Direktsaft OHNE Zuckerzusatz, Bag in box (1x 5l)
  • SAUERKIRSCH-DIREKTSAFT: Klassischerweise wird Sauerkirschsaft pur getrunken, kann aber natürlich auch lecker mit anderen Fruchtsäften oder Mineralwasser vermischt getrunken werden. Einige Kunden nutzen den Saft auch als Basis für Fruchtdesserts, Quark, Joghurt oder Müslis, da er sich durch die eigene Süße auch hervorragend als Zuckerersatz eignet. Auch für die Herstellung von Gelee ist der Saft geeignet - wir empfehlen die Zubereitung im Kochtopf anstatt in Küchengeräten mit Messereinsatz.
  • 100% DIREKTSAFT: Wir verzichten auf jegliche Zusatzstoffe, um unseren Kunden ein reines Naturprodukt bieten zu können. Unser Verarbeitungsprozess ist darauf ausgerichtet, möglichst viele Pflanzenstoffe zu erhalten: Schonend kalt gepresst, schonend erhitzt auf 80°C und dadurch haltbar gemacht. Der Direktsaft enthält garantiert nur seinen eigenen Fruchtzucker und keine weiteren Zuckerzusätze, Aromen, Konservierungsstoffe oder andere Zusatzstoffe. Natürlich vegan und vegetarisch.
  • BAG-IN-BOX MIT ZAPFSYSTEM: Lieferung in praktischer Bag-in-Box-Verpackung mit integriertem Zapfhahn. Im Karton befindet sich ein lebensmittelechter Innenbeutel mit Zapfhahn, welcher sich über die Perforation an der Seite der Saftbox einfach ausklappen lässt. Das Zapfsystem ist kinderleicht zu bedienen und funktioniert ohne Nachtropfen. WICHTIG: Nach Anbruch nicht mehr hochkant aufstellen, um Luft in Box zu vermeiden. Wenn die Box leer ist, kann man den Beutel entnehmen und ausquetschen.
  • 3 MONATE HALTBAR: Durch die innovative Verpackung ist der Direktsaft nach dem Öffnen auch ohne Kühlung 3 Monate haltbar. Der Saft ist im Vakuumbeutel optimal geschützt und bleibt frisch bis zum letzten Glas.
  • FAMILIENBETRIEB: Wir pressen und trocknen frische, heimische Früchte in unserem Familienbetrieb in Meckenheim in der Pfalz, welchen wir mittlerweile in der dritten Generation führen. Wir sind als Partnerbetrieb Naturschutz anerkannt und verpflichten uns zu Naturschutzleistungen, wie zum Beispiel Bienenschaukästen auf unserem Betriebsgelände und Blühstreifen. Außerdem achten wir auf kurze Transportwege (unsere Felder sind rund um den Betrieb maximal 5km entfernt).

Top 10 Tipps:

  1. Wasser: Wasser ist eine gesunde und erfrischende Wahl, um den Durst zu stillen.
  2. Pflanzliche Milch: Es gibt verschiedene pflanzliche Milchalternativen wie Mandelmilch, Hafermilch, Sojamilch, Reismilch oder Kokosmilch. Sie können in Kaffee, Tee, Müsli oder Smoothies als Ersatz für Milch verwendet werden.
  3. Fruchtsäfte: Frisch gepresste Fruchtsäfte oder gekaufte Säfte ohne tierische Zusätze sind leckere Optionen. Man kann sie selbst zubereiten oder nach veganen Optionen im Supermarkt suchen.
  4. Tee: Eine Vielzahl von Tee-Sorten steht Veganern zur Verfügung, wie schwarzer Tee, grüner Tee, Kräutertee oder Früchtetee. Es gibt viele Geschmacksrichtungen zur Auswahl.
  5. Kaffee: Veganer können ihren Kaffee mit pflanzlicher Milch oder veganem Kaffeeweißer genießen. Es gibt verschiedene Alternativen wie Hafermilch, Sojamilch oder Mandelmilch.
  6. Smoothies: Selbstgemachte Smoothies aus Obst, Gemüse und pflanzlicher Milch oder Saft sind gesunde und erfrischende Optionen für Veganer. Man kann sie nach persönlichem Geschmack zusammenstellen.
  7. Aromatisiertes Wasser: Aromatisiertes Wasser mit Früchten, Kräutern oder Gemüse ist eine Möglichkeit, dem Wasser einen angenehmen Geschmack zu verleihen. Zum Beispiel kann man Zitronen- oder Gurkenscheiben hinzufügen.
  8. Erfrischungsgetränke: Es gibt vegane Softdrink-Optionen wie Limonaden, Erfrischungsgetränke und Cola. Dennoch sollte man die Zutatenliste überprüfen, da einige Softdrinks tierische Zusatzstoffe enthalten können.
  9. Energydrinks: Auf dem Markt gibt es auch vegane Energydrinks. Es ist jedoch wichtig, die Inhaltsstoffe zu überprüfen, da einige Energydrinks tierische Derivate enthalten können.
  10. Alkoholfreie Cocktails: Veganer können alkoholfreie Cocktails genießen, indem sie frische Fruchtsäfte, Limonaden und aromatisierte Sirupe verwenden. Auch hier ist es ratsam, die Zutaten zu überprüfen, um sicherzustellen, dass sie vegan sind.
Bestseller Nr. 1
Oatly Barista Haferdrink Barista Edition, Long Life 1 Litre (6er Pack)
  • Vegan, milchfrei, nussfrei, sojafrei und pflanzlich!
  • Die Nr. 1 unter den Milchalternativen in Deutschland!
  • Aufschäumbar für Ihre Barista Latte Art
  • Aufwärmen, aufschäumen und direkt trinken
  • Packungsgröße: 6 x 1L

Es gibt eine große Auswahl an Getränken für Veganer. Letztendlich hängt die Auswahl von persönlichem Geschmack und Vorlieben ab. Es ist wichtig, die Zutatenliste zu lesen, um sicherzustellen, dass die Getränke frei von tierischen Produkten sind.

Veganen Saft selbst herstellen

Schritt 1

Auswahl der Früchte Wählen Sie eine Vielzahl von Früchten aus, die Ihnen schmecken und die Ihnen zur Verfügung stehen. Beliebte Optionen sind Orangen, Äpfel, Beeren (wie Himbeeren, Blaubeeren oder Erdbeeren), Trauben und Melonen. Sie können eine einzelne Fruchtsorte verwenden oder verschiedene Früchte kombinieren, um einen abwechslungsreichen Geschmack zu erzielen.

Schritt 2

Vorbereitung der Früchte Bevor Sie die Früchte verwenden, sollten Sie sie gründlich waschen, um eventuelle Rückstände von Schmutz oder Pestiziden zu entfernen. Schneiden Sie die Früchte dann in kleinere Stücke, damit sie leichter zu verarbeiten sind. Entfernen Sie eventuell vorhandene Kerne oder harte Teile der Früchte.

Schritt 3

Verarbeitung der Früchte Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Früchte zu Saft zu verarbeiten. Sie können einen Mixer oder eine Saftpresse verwenden. Bei Verwendung eines Mixers geben Sie die vorbereiteten Fruchtstücke in den Mixerbehälter und fügen etwas Wasser hinzu, um den Saft zu verdünnen und die Konsistenz anzupassen. Mixen Sie die Früchte dann gründlich, bis sie zu einer flüssigen Konsistenz geworden sind. Wenn Sie eine Saftpresse verwenden, geben Sie die Fruchtstücke in die Saftpresse und drücken Sie den Saft heraus. Das Fruchtfleisch und die Fasern werden dabei von der Saftpresse getrennt, sodass Sie einen klaren Saft erhalten.

AngebotBestseller Nr. 1
Philips Viva Collection Kompakte Küchenmaschine - 800 W, mit PowerChop-Technologie, 29 Funktionen, 2-in-1-Scheibe, Zitruspresse, Schwarz (HR7510/10)
  • 29 Funktionen in einem: Zubehör zum Zerkleinern, Pürieren, Zerhacken, Schneiden, Reiben, Schlagen, Quirlen, Kneten, Emulgieren und mehr – inkl. Mixbehälter und Zitruspresse
  • Mühelose Verarbeitung: Der leistungsstarke 800-W-Motor verarbeitet problemlos alles vom Brotteig über hartes Gemüse bis hin zu Käse und Schokolade – Schneiden und Reiben kinderleicht gemacht
  • Schnelle Vorbereitung – die PowerChop Technologie ist eine Kombination aus Klingenform, Schneidewinkel und Innenbehälter für bessere Ergebnisse – weniger Vorarbeit dank großer Einfüllöffnung
  • Bis zu 5 Portionen auf einmal: Kompaktes Design mit 2,1-Liter-Behälter – mixen Sie 5 Portionen Suppe in einem Durchgang – alle Zubehörteile sind spülmaschinenfest und finden im Behälter Platz
  • Lieferumfang: Küchenmaschine, Messereinheit, Zitruspresse, Emulgierwerkzeug, Mixbehälter, Knethaken, wendbare Scheibe

Schritt 4

Süßungsmittel hinzufügen (optional) Wenn Sie den Saft süßer machen möchten, können Sie ein natürliches Süßungsmittel hinzufügen. Beliebte Optionen sind Agavendicksaft, Ahornsirup oder sogar etwas Honig, wenn Sie nicht streng vegan sind. Fügen Sie das Süßungsmittel nach Geschmack hinzu und mischen Sie den Saft erneut, um es gut zu verteilen.

Schritt 5

Filtern des Safts Um den Saft von Fruchtfasern oder Rückständen zu befreien, können Sie ihn durch ein Sieb oder einen feinen Filter gießen. Dadurch erhalten Sie einen klaren und glatten Saft.

Schritt 6

Aufbewahrung und Servieren Füllen Sie den frisch gepressten Saft in ein luftdichtes Gefäß und stellen Sie ihn in den Kühlschrank, um ihn kühl und frisch zu halten. Selbstgemachter Saft hat keine Konservierungsmittel, daher hält er sich nicht so lange wie industriell hergestellte Säfte. Idealerweise sollten Sie den Saft innerhalb von ein bis zwei Tagen verbrauchen.

Vor dem Servieren können Sie den Saft nochmals umrühren oder schütteln, da sich möglicherweise Sedimente am Boden des Gefäßes abgesetzt haben. Gießen Sie den Saft in ein Glas, fügen Sie bei Bedarf Eiswürfel hinzu und genießen Sie Ihren frisch zubereiteten veganen Saft!

Spielen Sie gerne mit verschiedenen Fruchtkombinationen und experimentieren Sie, um Ihren eigenen einzigartigen Geschmack zu kreieren. Durch die Verwendung frischer Früchte erhalten Sie nicht nur einen leckeren Saft, sondern auch viele Vitamine und Nährstoffe.

Vegane Milchalternativen

Sind eine großartige Option für Menschen, die tierische Milchprodukte aus ethischen, gesundheitlichen oder allergischen Gründen meiden möchten. Es gibt verschiedene pflanzliche Milchsorten, die Sie zu Hause selbst herstellen können. Hier sind einige beliebte Optionen:

  1. Mandelmilch

  • Zutaten: Mandeln, Wasser
  • Anleitung: Einweichen Sie eine Tasse Mandeln über Nacht in Wasser. Am nächsten Tag abgießen und abspülen. Geben Sie die Mandeln in einen Mixer und fügen Sie 4 Tassen Wasser hinzu. Mixen Sie alles gut, bis sich eine milchige Flüssigkeit bildet. Gießen Sie den Inhalt durch ein feines Sieb oder ein Nussmilchbeutel, um die Mandelreste zu entfernen. Drücken Sie die Milch aus den Mandeln. Bei Bedarf können Sie etwas Süßungsmittel wie Ahornsirup oder Datteln hinzufügen.
  1. Hafermilch

  • Zutaten: Haferflocken, Wasser
  • Anleitung: Geben Sie eine Tasse Haferflocken und 4 Tassen Wasser in einen Mixer. Mixen Sie alles gut, bis sich eine cremige Flüssigkeit bildet. Gießen Sie den Inhalt durch ein feines Sieb oder ein Tuch, um die Haferreste herauszufiltern. Drücken Sie die Milch aus den Haferflocken. Sie können optional etwas Süßungsmittel wie Ahornsirup oder Vanilleextrakt hinzufügen.
  1. Sojamilch

  • Zutaten: Sojabohnen, Wasser
  • Anleitung: Einweichen Sie eine Tasse Sojabohnen über Nacht in Wasser. Am nächsten Tag abgießen und abspülen. Geben Sie die Sojabohnen in einen Mixer und fügen Sie 4 Tassen Wasser hinzu. Mixen Sie alles gut, bis sich eine milchige Flüssigkeit bildet. Gießen Sie den Inhalt durch ein feines Sieb oder ein Tuch, um die Sojaresten zu entfernen. Drücken Sie die Milch aus den Sojabohnen. Sie können optional etwas Süßungsmittel wie Ahornsirup oder Agavendicksaft hinzufügen.
  1. Kokosmilch

  • Zutaten: Kokosraspeln, Wasser
  • Anleitung: Geben Sie eine Tasse Kokosraspeln und 4 Tassen warmes Wasser in einen Mixer. Mixen Sie alles gut, bis sich eine cremige Flüssigkeit bildet. Gießen Sie den Inhalt durch ein feines Sieb oder ein Tuch, um die Kokosreste herauszufiltern. Drücken Sie die Milch aus den Kokosraspeln. Bei Bedarf können Sie etwas Süßungsmittel hinzufügen.

Diese sind nur einige Beispiele für pflanzliche Milchalternativen, die Sie zu Hause herstellen können. Sie können auch Reismilch, Hanfmilch oder Cashewmilch ausprobieren. Experimentieren Sie mit den Zutaten und Mengen, um den gewünschten Geschmack und die gewünschte Konsistenz zu erzielen. Denken Sie daran, dass selbstgemachte pflanzliche Milch im Kühlschrank gelagert und innerhalb weniger Tage verbraucht werden sollte.

Verfasst von hajo